Vim

Wenn man sich einmal an den vermutlich besten Editor der Welt gewöhnt hat, will man ihn nicht mehr missen. Neben diversen Programmen wie Kile oder Qt Creator bei denen es eingebaute vim-Modi gibt kann man auch seinen Browser dazu bringen mit vim Tastenbefehlen zu arbeiten. Für Firefox gibt es das Addon vimperator und im Chrome/Chromium Bereich wird man mit vimium bedient.

Vivaldi

Da ich seit einiger Zeit mit vivaldi experimentiere war ich auf der Suche nach einem ähnlichen Plugin für vivaldi. Da es auf der Engine wie Chrome basiert, kann man ohne weiteres vimium installieren. Um dann eigene mappings vorzunehmen muss man nur den Map-Befehl für die enspechende Taste in den Einstellungen des Plugins eintragen. Die Eingabe:

map <space> enterFindMode

weist beispielsweise der Leertaste das Öffnen des Suchfeldes zu (was ich im übrigen sowohl in vim als auch in den Browsern sehr empfehlen kann).
Eine Übersicht mit den verwendbaren Befehlen gibt es hier.